Nachbarsprache & buurcultuur: Nachbarsprachenlernen in der deutsch-niederländischen Grenzregion

Ute K. Boonen (Universität Duisburg-Essen) & Sabine Jentges (Radboud Universiteit, Nijmegen)

2017 wurde von den beiden Universitäten in Duisburg-Essen und Nijmegen das Schulaustauschprojekt Nachbarsprache & buurcultuur initiiert, das von Mitarbeiter:innen der beiden Universitäten mittlerweile im 5. Jahr koordiniert und wissenschaftlich begleitet wird. Über 65 weiterführende Schulen haben Austausche in der deutsch-niederländischen Grenzregion, d. h. in der Euregio Rhein-Waal (zwischen Duisburg/Düsseldorf und Nijmegen/Arnhem), realisiert. Das Austauschprojekt nutzt die geografische Nähe und die hohe sprachliche Verwandtschaft der beiden Nachbarsprachen. Neben dem Monitoring wurden auch Materialien für den deutschen Niederländischunterricht und den niederländischen Deutschunterricht sowie für Austauschsituationen maßgeschneidert nach den Wünschen der beteiligten Schulen entwickelt und erprobt.

In unserem eher praxisorientierten Vortrag gehen wir auf die sprachliche Situation von DaF und NaF im jeweiligen Nachbarland ein, stellen das Projekt Nachbarsprache & buurcultuur ausführlicher vor und präsentieren ein paar der entwickelten Materialien sowie die dahinter stehenden didaktischen Konzepte.